Oberlidkorrektur

25529168_m.jpg

Oberlidkorrektur im Überblick:

  • Behandlungsziel: Entfernung von Schlupflidern (Blepharoplastik)

  • Operationsart:  ambulant, in unserem Centrum

  • Operationsdauer:  40 bis 50 Minuten

  • Eintritt des Effekts:  2 Wochen

  • Anästhesie/Betäubung:  Lokalanästhesie, Dämmerschlaf, Kurznarkose

  • Schmerzen: keine

  • Arbeitsunfähigkeit: etwa 7 Tagen

 

Gemeinhin gelten die Augen als der Spiegel der Seele. Mit ihnen drücken wir Freude, Trauer, Enthusiasmus und Neugier aus. Aber auch Erschöpfung, Müdigkeit und Stress sind an den Augen abzulesen. Ein stressiger Lebenswandel, zunehmendes Alter und die genetische Disposition können zu einer Schwächung des Bindegewebes um das Auge führen, sodass die Betroffenen dauerhaft aussehen, als wären sie gestresst, müde oder traurig, obwohl dies nicht den Umständen entspricht. Hier kann eine Augenlidkorrektur Abhilfe schaffen und den Betroffenen wieder zu mehr Lebensqualität verhelfen.

 

Augenlidstraffung: Effizient einen wachen und aufgeschlossenen Eindruck vermitteln.

Eine Augenlidstraffung (auch als Blepharoplastik bezeichnet) kann Betroffenen hier weiterhelfen. Wenn das Bindegewebe um die Augenpartie herum erschlafft, führt dies zur Entstehung sogenannter Schlupflider. Neben der Tatsache, dass die hängenden Lider von den Betroffenen oftmals als kosmetisch unvorteilhaft wahrgenommen werden, können diese auch zu erheblichen Belastungen im Alltag führen, beispielsweise, wenn aufgrund der Schlupflider eine Einschränkung des Sehfelds resultiert. In diesem Fall wird die Behandlung der Schlupflider sogar oftmals von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Die Oberlidstraffung stellt heute ein schonendes und risikoarmes Verfahren dar, das mit minimalen Risiken für die Patienten verbunden ist. Nichtsdestotrotz legen wir bei einer Behandlung von Schlupflidern in unserem Centrum größten Wert auf eine umfangreiche Aufklärung und ganzheitliche Betreuung unserer Klienten, um ein optimales Behandlungsergebnis sicherstellen zu können.

 

Auf Basis von mehr als 25 Jahren Berufserfahrung wissen wir genau, wie sehr Schlupflider die Betroffenen belasten können. Jedoch bleibt es dabei nicht zwangsläufig bei einer kosmetischen Beeinträchtigung, denn ausgeprägte Schlupflider können auch zu Entzündungen oder Pilzinfektionen führen, die vor dem eigentlichen Eingriff aufwendig behandelt werden müssen. Weiterhin können die hängenden Lider das Sichtfeld der Betroffenen reduzieren, was unter anderem zu Einschränkungen im Straßenverkehr führen kann. In diesem Fall gibt es für die Lidstraffung eine medizinische Indikation, sodass die Krankenkassen die Kosten der Behandlung übernehmen.

 

Die Schlupflider selbst werden durch zwei kleine Fettpolster ausgemacht, die im Rahmen des Eingriffs ebenfalls entfernt werden, um eine harmonische Gesamtästhetik zu gewährleisten. Für den Eingriff selbst stehen mehrere Anästhesieoptionen zur Verfügung: Erstens kann eine lokale Betäubung gewählt werden, wobei sich unsere Klienten während der Augenlidstraffung meist im Dämmerschlaf befinden. Zweitens kommt bei ängstlichen Klienten überdies auch eine kurze Narkose in Betracht. Im Rahmen der Oberlidstraffung wird eine intrakutane Naht verwendet, sodass es im Anschluss zu keiner sichtbaren Narbe kommt. Die Verwendung einer Narbensalbe ist im Anschluss an den Eingriff somit nicht notwendig. Da es sich bei den Augen um anatomisch besonders geschützte Strukturen handelt, besteht auch kaum das Risiko einer Augenverletzung während des Eingriffs. Weiterhin handelt es sich bei einer Oberlidstraffung um einen besonders nachhaltigen Eingriff, denn der finale Behandlungseffekt, der etwa sechs Monate nach der Operation eintritt, hält in etwa 20 Jahre an.


Augenlider straffen und Schlupflider entfernen lassen sind heutzutage zwar Standardeingriffe der plastischen Chirurgie, dennoch stellen sie einen Eingriff in den Körper dar. Daher legen wir vor dem Eingriff großen Wert darauf, unsere Klienten über den Ablauf einer Augenlidstraffung sowie mögliche Behandlungsrisiken aufzuklären. Hierzu zählen auch Empfehlungen, die nach dem Eingriff zu einer schnellstmöglichen Regeneration führen, wie beispielsweise das Kühlen der betroffenen Hautpartien. Zu einer umfangreichen Aufklärung gehört aber unserer Ansicht nach auch, offen über die Grenzen des Verfahrens zu reden oder aufzuzeigen, wo andere Behandlungsalternativen zum Einsatz kommen können. Beispielsweise erhoffen sich einige Klienten durch die Lidstraffung eine Entfernung von Augenfalten oder Krähenfüßen. Dies kann dieses Verfahren jedoch nicht leisten. Je nach Einzelfall wäre hier eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure oder ein Facelifting die bessere Behandlungsoption. Die Entfernung der Fettpolster, welche die Schlupflider ausmachen, ist auch nicht mit einer Fettabsaugung im Gesicht gleichzusetzen.

Über diese und weitere Aspekte einer Lidstraffung klären wir Klienten vorab in einem kostenfreien Informationsgespräch gerne auf und berücksichtigen in diesem auch, was diese sich persönlich von dem Eingriff erhoffen, um genau ermitteln zu können, welche Verfahren der Schönheitschirurgie am besten den Bedürfnissen und Hoffnungen unserer Klienten entsprechen.

 

Unabhängig davon, ob Sie glauben, dass Ihr Gesicht aufgrund von Schlupflidern nicht Ihren tatsächlichen Gemütszustand widerspiegelt oder aufgrund einer Einschränkung des Sehfelds oder rezidivierender Infektionen eine medizinische Indikation für eine Augenlidstraffung besteht, wir beraten Sie gerne. Während des Eingriffs spüren Sie praktisch nichts und der Eingriff birgt kaum gesundheitliche Risiken. Selbstverständlich klären wir Sie vorab umfänglich über den Behandlungsverlauf auf. Profitieren Sie bei einer Augenlidkorrektur in unserem Centrum von über 25 Jahren Berufserfahrung eines zertifizierten Facharztes. Vereinbaren Sie deshalb noch heute einen kostenlosen Termin für ein unverbindliches Informationsgespräch!

Über die Kosten können Sie sich unter dem Punkt „Preise“ informieren.